Drucken

Ansprechpartner

Kathrin Menningen

Studierendenwerk Mainz

Staudingerweg 21

0049 (0) 6131 / 39 28744

Kochwettbewerb Mainz-Dijon 2018

Mainzer Studierende kochen sich nach Dijon

Nicht nur die Liebe geht durch den Magen – Auch die traditionsreiche Partnerschaft zwischen Mainz und Dijon bekommt durch den ersten internationalen Kochwettbewerb von Studierendenwerk Mainz und der Partnerorganisation Crous de Dijon neue, kulinarische Würze. Zum Wettkochen waren Mainzer und Binger Studierende sowie die Mitarbeiter*innen des Studierendenwerk Mainz aufgerufen.  Heute haben sie in drei deutsch-französischen Viererteams ihre Kunstfertigkeit an Pfannen und Töpfen unter Beweis gestellt. Die Zwei-Gänge-Menüs wurden von einer Jury nach Geschmack, Vorgehen bei der Zubereitung und Optik bewertet.

„Wir freuen uns auf die Cuisine française“


Für die zweite Runde des Wettbewerbs reisen die Hobbyköch*innen vom 4. bis 7. Juni nach Dijon und lernen dort die französische Partnerstadt, die Arbeit des Crous de Dijon und die französische Gastfreundschaft kennen. „Beim ersten Teil des Kochwettbewerbs in Mainz haben wir tolle Gerichte aufgetischt bekommen und freuen uns jetzt schon auf Runde zwei in Dijon, wenn sich unsere Teilnehmer*innen auch in der ‚Cuisine française‘ beweisen müssen“, sagte Kathrin Menningen, die Verantwortliche für das Austauschprogramm beim Studierendenwerk Mainz. „Das Siegerteam bekommt einen Präsentkorb mit regionalen Spezialitäten, aber der eigentliche Gewinn liegt sicher im gemeinsamen Erlebnis und der geteilten Freude an Kochen – und natürlich dem anschließenden Festmahl.“

Seit 1981 sind das Studierendenwerk Mainz und das Crous de Dijon durch eine Partnerschaft verbunden. Die Mitarbeiter*innen treffen sich regelmäßig, um Anregungen für die Bereiche Gastronomie, studentisches Wohnen und Verwaltung auszutauschen und voneinander zu lernen. „Die Unterschiede in Sprache, Kultur und Organisation sind dabei keine Hindernisse, sondern fördern vielmehr das Umdenken und bringen neue Perspektiven auf die eigene Arbeit“, betonte Kathrin Menningen. Der Kochwettbewerb ist nicht das erste Projekt, das auch Studierenden diese Möglichkeiten eröffnen soll: Zuvor haben das Studierendenwerk Mainz und Crous de Dijon schon erfolgreich ein länderübergreifendes Fotoprojekt, einen Sportaustausch und einen Theaterworkshop mit deutschen und französischen Studierenden durchgeführt.

Impressionen vom Wettkochen in Mainz