14.09.2021 08:50 Alter: 14 days

Corona-Überbrückungshilfe für Studierende läuft aus

Soziales & Beratung


Liebe Studierende,

die Überbrückungshilfe des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für Studierende in pandemiebedingten Notlagen läuft in diesem Monat aus.

Diese Maßnahme des Bundes wurde im Juni 2020 eingeführt und war ursprünglich als kurzfristige Hilfe für drei Monate geplant. Seitdem wurde sie mehrfach verlängert. Sie läuft nun Ende September 2021 aus. Die letztmalige Antragstellung ist am 30.09.2021 möglich.

Die Pandemielage hat sich in den letzten Monaten entspannt. Dies zeigt sich deutlich in den Antragszahlen, die kontinuierlich gesunken sind. Grund für die Notlage war vor allem der Verlust des Nebenjobs. Der Arbeitsmarkt für die Studierenden hat sich erholt, sodass nicht mehr der Wegfall von Jobs ausgeglichen werden muss.

Bundesweit wurden bis August 403.000 Anträge von etwa 108.000 Studierenden zugesagt und 182 Mio. Euro an Zuschüssen ausgezahlt.

Die Mitarbeiter*innen des Studierendenwerk Mainz bearbeiteten bisher 8.207 Anträge und zahlten 3.649,700 Euro an Zuschüssen aus. Die Anträge für September sind in Bearbeitung.

Ab Oktober 2021 besteht wieder die Möglichkeit, die Zuschüsse (Barbeihilfe, Soforthilfe, Nothilfe, Freitische) des Studierendenwerks Mainz zu beantragen.

Weitere Infos dazu finden Sie hier.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins Wintersemester.

Ihr Team des
Studierendenwerk Mainz