Drucken

Nachhaltigkeit im Lebens­mitteleinkauf

Beim Einkauf von Lebensmitteln achten wir auf eine positive Ökobilanz. Auch aufgrund der kurzen Lieferwege bevorzugen wir Produkte aus der Region.

Die einzelnen Produktgruppen und ihre Herkunft:

  • Kaffee
    Unser Kaffee wird in Bio-Qualität produziert. Es handelt sich hierbei um ein FAIR-TRADE Produkt, bei dem sichergestellt ist, dass die Erzeuger unter „guten Bedingungen“ produzieren können.

  • Pasta
    Unsere Nudeln werden ausschließlich aus BIO-Hartweizengries in der Region Rhein/Main produziert.

  • Kartoffelprodukte
    Unsere Kartoffeln stammen von einem Familienbetrieb im Mainzer Umland. Der Transportweg liegt unter 20 km.

  • Gemüse
    Unser Gemüse stammt von einem Gemüsehändler aus Mainz. Wir achten auf ein jahreszeitliches Angebot. Wenn es die Jahreszeit erlaubt, stammt unser Gemüse aus der Region. Der Anspruch an die Qualität unseres Angebots macht es uns, gerade in den Wintermonaten, nicht immer möglich, regional einzukaufen.

  • Fisch
    Unsere Fischprodukte stammen von Fischereien, die mit dem MSC-Umweltsiegel ausgezeichnet sind. Wir verarbeiten zum großen Teil frische Fischfilets.
    Unser Fischhändler sitzt in Wiesbaden. Damit ist ein kurzer Lieferweg gegeben.
    Thunfisch und Thunfischerzeugnisse werden nicht angeboten.

  • Molkereiprodukte
    Die Molkerei, die uns beliefert, liegt nur rd. 30 Km entfernt. Verarbeitet wird dort Milch aus der Region, sodass auch hier sehr kurze Produktions- und Lieferweg eingehalten werden können.

  • Getränke
    Wir führen regionale Produkte beim Mineralwasser, den Limonaden und sonstigen Getränken. Daneben bieten wir auch ein großes Sortiment an BIO-FAIR-TRADE Limonaden, Eistees und Milchgetränken.
    Alle unsere Produkte werden auf Basis Pfand /Mehrweg verkauft. Wir verzichten auf den Einsatz von Einweg-PET-Flaschen.
  • Getränkebecher und Verpackungsmaterial
    Auch beim To-Go-Angebot achten wir auf die Schonung der Umwelt. Unsere Getränkebecher sind aus PLA. PLA-Verpackungen werden aus pflanzlichen Rohstoffen (z.B. Maisstärke) hergestellt. 
    Unsere Kaffeebecher sind aus europäischen Rohstoffen gefertigt. Das Inlet besteht ebenfalls aus PLA.
    Unsere Gebäcktüten sind aus Recycling-Papier, das Sichtfenster ist aus PLA.

Ressourcenwahrung und Müllvermeidung:
Wir gehen sorgfältig und sparsam mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen um. Wir nutzen umweltfreundliche Spül- und Reinigungsmittel und energiesparende Küchengeräte.
Wir optimieren ständig die Bedarfs- und Mengenplanung, um möglichst wenig Essen entsorgen zu müssen. Statt auf Vorrat zu produzieren, arbeiten wir nachfrageorientiert.
Abfalltrennung, Abfallwiederverwertung und die sparsame Verwendung von Verpackungsmaterialien gehören zu unserem Standard.

Teilen statt Wegwerfen
Studierendenwerk Mainz unterstützt die Aktion Foodsharing

Nachhaltiges Handeln ist uns ein Anliegen. Wir beteiligen uns daher am Foodsharing.
Wie Sie sicher aus eigener Erfahrung wissen,  bewahrt die beste Planung nicht vor Lebensmittelresten. 
Wir geben übrig gebliebene Speisen, die wir nicht mehr weiterverarbeiten können oder dürfen, an Foodsharing Mainz ab.
Dabei handelt es sich um frische Backwaren, Teilchen oder belegten Brote.
Die Waren stammen aus der MensaRia und den Cafés im ReWi und GFG-Gebäude.