Drucken

Sie möchten umziehen?

Umzugsantrag

Ein Wechsel des Studierendenwohnheims bzw. des Einzelzimmers/Appartements ist grundsätzlich nicht möglich (§ 8 unserer Allgemeinen Mietbedingungen).

Ausgenommen hiervon ist der Wechsel einer Einzelperson in ein Doppelappartement ohne Kinderzimmer wegen Eheschließung oder Gründung einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft oder der Wechsel in ein Doppelappartement mit Kinderzimmer wegen Familienerweiterung.

Ein Wechsel des zugeteilten Wohnraums oder ein Umzug innerhalb des Wohnheims ist grundsätzlich nicht zulässig. Dennoch kann unter Umständen ein Antrag auf Wechsel des Wohnraums gestellt werden. Dieser ist formlos bis zum 30.06. für das Wintersemester oder bis zum 31.12. für das Sommersemester zu stellen.

Inhaltlich muss dem Antrag auf Wohnraumwechsel eine plausible und sorgfältig ausformulierte Begründung zu entnehmen sein. Unter Umständen sind der Begründung zugrunde liegende Belege beizufügen (z. B. ärztliches Attest, BAföG-Bescheid, Urkunde über Eheschließung).

Bitte beachten Sie, dass aus verwaltungstechnischen Gründen  ein Umzug ausnahmslos nur zum jeweiligen Semesterbeginn (01.04. oder 01.10.) möglich ist.

Ferner kann nur einmal während der Gesamtwohndauer  ein Umzug gestattet werden.

Im Rahmen der Zimmervergabe zum jeweiligen Semesterbeginn erhalten Sie im Januar bzw. im Juli/August eine schriftliche Benachrichtigung über die Genehmigung bzw. Ablehnung Ihres Umzugswunsches. Im Falle einer Genehmigung übersenden wir Ihnen sodann ein Mietangebot, welches Sie innerhalb von 2 Tagen zusagen oder ablehnen können.

Sofern Ihr Umzugsantrag genehmigt wird, ist eine einmalige Verwaltungskostenpauschale in Höhe von 150,00 EUR mit der ersten Monatsmiete fällig und wird von Ihrem Girokonto abgebucht. Die Kaution wird anteilmäßig verrechnet und der Differenzbetrag von Ihrem Girokonto abgebucht bzw. zurückerstattet.