Drucken

Social Support

Überbrückungshilfe für Studierende in pandemiebedingter Notlage verlängert.

Die Folgen der Corona-Pandemie sind auch im studentischen Alltag weiterhin deutlich zu spüren. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat daher beschlossen, die Überbrückungshilfe für Studierende in pandemiebedingter Notlage auch im gesamten Sommersemester 2021 anzubieten.  Die Hilfe kann bis September 2021 beantragt werden. 
Für alle März-Anträge gelten die aktuellen Richtlinien fort. Für Anträge ab dem 01. April wurden die Richtlinien leicht angepasst. Sie finden die Anpassungen in den Erläuterungen in der Antragsmaske, in den FAQ des BMBF und des DSW im Internet. 
Hier können Sie die Überbrückungshilfe beantragen: www.ueberbrueckungshilfe-studierende.de. Die Antragstellung ist nur online möglich.  Für jeden Monat muss ein Antrag gestellt werden. 
Bitte achten Sie unbedingt auf die Vollständigkeit und Leserlichkeit der Unterlagen. Nachsendungen sind nicht möglich. 
Wir bearbeiten die Anträge in der Reihenfolge des Eingangs der vollständigen Unterlagen. Die Anträge von Januar und Februar sind weitgehend bearbeitet. Für die Märzanträge beträgt die Bearbeitungszeit aktuell rund 1 Woche. Damit wir mit Hochdruck arbeiten können, sehen Sie bitte von Rückfragen bei uns ab. Sollten Sie unbedingt mit uns Kontakt aufnehmen müssen, richten Sie Ihre Anfrage bitte an: ueberbrueckungshilfe-studierende@studierendenwerk-mainz.de
Antworten auf die wichtigsten Fragen finden Sie in den FAQ
BMBF-Hotline zur Überbrückungshilfe
Tel. 0800 2623003 (Di, Mi, Do 8.00-16.00, Fr 8.00-12.00 Uhr).
Wichtig: 
Wir bearbeiten bis September 2021 ausschließlich die Anträge auf Überbrückungshilfe. Anträge auf Hilfen des Studierendenwerk Mainz können in dieser Zeit nicht gestellt werden.    


Während der Corona-Pandemie findet keine persönliche Beratung statt.
Bitte wenden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an die zuständige Ansprechpartnerin Ihrer Hochschule.


Help for students in a financial emergency Councelling

The German Federal Ministry of Education and Research has provided a total of 100 million euros in grants to students who are in acute need because of the corona pandemic. The applications were submitted for the months June to September. The last time an application was possible was on 30.09. The grants are awarded by the Studierendenwerke.

Please note: Our processing time is about 4 weeks. We are currently still working on the applications from September.  Since our personnel capacities are limited, no applications for aid from the Studierendenwerk Mainz (cash aid, immediate aid, emergency aid, free tables) can be made in October. With the start of the lecture period at JGU on November 2, applications can be made again.

During the Corona Pandemic, personal counseling will only be available by appointment. Please make an appointment with the responsible contact person at the respective university.

To apply for support you need to talk to one of our referee. Please contact the person in charge of your university.

Johannes Gutenberg-University:

Contact:Monika Schreiber
 Studentenhaus, Eingang C
Room:131a
Phone:06131/ 39 24762
Office Hours: 
Montag und Mittwoch:10:00 - 12:00 o'clock
Dienstag und Donnerstag:14:00 - 16:00 o'clock
 and on appointment

University of Applied Sciences

Bingen

Contact:Wilma Wirtz
 Studierendenwerk Mainz-Büro FH Bingen
 Gebäude 5
Room:105
Phone:06721/ 409 332
E-Mail:wirtz.wilma@studierendenwerk-mainz.de
Office Hours: 
Montag - Freitag:08:45 – 12:30 o'clock
 and on appointment

University of Applied Sciences

Mainz

Location Holzstraße 
Contact:Monika Jurkat
 Holzstraße 36
Room:H 0.11, AStA-Büro
Phone:06131/6288220
E-Mail:asta@hs-mainz.de
Office Hours: 
Montag:11:00 - 17:00 o'clock
Dienstag und Donnerstag:09:00 - 14:00 o'clock
    
LocationCampus 
Contact:Barbara Pichler
 Lucy-Hillebrand-Str. 2
Room:A0.04, AStA-Büro
Phone:06131/628 8210
E-Mail:info@asta-fh-mainz.de
Office Hours: 
Montag und Mittwoch:09:30 - 12:30 o'clock
Dienstag:13:30 - 17:00 o'clock
Donnerstag:13:30 - 16:30 o'clock